Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Legenden werden nicht geboren - sie werden ....

  1. #1
    2. Bundesliga Avatar von Fussballgott
    Registriert seit
    19.11.2004
    Beiträge
    311

    Beitrag Legenden werden nicht geboren - sie werden ....

    ... so mancher mag sich noch daran erinnern, auch wenn es eigentlich gar nicht soooo lange her ist.




    Wir befinden uns zu Beginn dieses Jahrzehnts. Also in der Blütezeit dieses Teams, in der unsere BV Gräfrath Reserve regelmäßig zu den Top Reserveteams der Kreisliga B zählte.

    Im Sommer 2010 machte man den Aufstieg aus der Kreisliga C perfekt. Dieses Team, welches nahezu aus BV-Eigengewächsen bestand wollte / sollte sich nun auch im Ligabetrieb der Kreisliga B behaupten. Hierzu formten Yücel Koc und Ercan Canol ein sehr junges Team, welches sich beinahe nur aus BV-Youngstern zusammensetzte. Die meisten von ihnen stammten aus der aus der eigenen A-Jugend, nachdem sie zuvor den Spielbetrieb von der D-Jugend an beim BV durchliefen.

    In Anbetracht dieser Unerfahrenheit erinnerten sich die beiden Coaches glücklicherweise an das inzwischen BV-Urgestein Hansi Waurischk. Dieser Oldie, eigentlich inzwischen ein Fußballpensionär und aus dem aktiven Spielbetrieb entlassen, sagte dann ohne lange nachzudenken zu, um kurzfristig für ein oder zwei Spiele „nur mal auszuhelfen“. :-)

    Danach kam es dann wie es kommen musste. Aus dieser einmaligen Gefälligkeit wurde ungewollt eine Dauerlösung. Auch wenn Hansi W. inzwischen die Vierzig längst überschritten hatte, und mehr als doppelt so alt wie seine Mitspieler war, klappte es noch erstaunlich gut. Der Senior und die Youngster, die eigentlich allesamt seine Söhne hätten sein können, harmonierten nicht nur auf dem Platz. Der „Leitwolf“ (so einst ein Artikel im ST) freute sich seine Erfahrungen an die jungen hungrigen Wölfe weitergeben zu dürfen.

    Aus einer Verlegenheit wurde in den Folgejahren dann so etwas wie der ganz normale Fußballalltag. Bereits im ersten gemeinsamen Jahr nach dem Aufstieg belegte man den 3. Platz, was wohl niemand so erwartet hätte.
    Danach folgten zwei weitere tolle Jahre, in dem sich die Zweite aus Gräfrath im Solinger Fußballkreis einen Namen machte. Der Flockertzholz wurde zur beinahe uneinnehmbaren Festung. Die Mannschaften, die zum Gräfrather Lichtturm reisten, traten diese Reise meist ohne allzu große Erwartungen an. Denn in der Regel blieben die Punkte bei den Youngstern aus Gräfrath.

    In der Saison 2011/2012 wurde dann endgültig auch die Presse auf diese Kombi aufmerksam.
    Junge BV-Reserve mit altem Leitwolf“ titelte es in der Solinger Sportpresse.

    Grund war die mehr als eindrucksvolle Serie der Zweiten aus Gräfrath. Nach den ersten 8 Spielen gab es keine einzige Niederlage zu verzeichnen – stattdessen führte man die Liga mit einem Punktepolster von 24:0 an.
    Irgendwann war es dann doch soweit. Am 9. Spieltag reiste man dann zur Zeitvertretung nach Berghausen. Ein langjähriger Widersacher, mit dem man sich regelmäßig spannende Duelle lieferte. Hier gab es dann die erste Saisonniederlage bzw. einen ersten Dämpfer.
    6 Gegentreffer, die der damals bärenstarke Frankie Durst im Tor hinnehmen musste. Doch diese Niederlage warf das Team in den Folgewochen keineswegs aus der Bahn. Stattdessen berappelte man sich und es setzte weiterhin meist deutliche Erfolge, so dass man mit einem komfortablen Punktepolster in die Winterpause ging.

    Ein wieselflinker David Bürgel, ein technisch versierter Mittelfeldallrounder Benni Otto, der bereits in jungen Jahren abgeklärte Patrick Beumer, ein Abwehrrecke namens Tanne (Steffen Wichmann) nebst seinem Abräumer "Pippo" (Philipp von der Bank) und auch die meisten anderen entwickelten sich mehr und mehr zu einer starken und geschlossenen Einheit.

    Zu diesem Zeitpunkt war es auch die Richrather Reserve, die zu den engsten Verfolgern zählte. Der Tuspo, im Jahr zuvor aus der Kreisliga A abgestiegen, legte in der Rückrunde eine fulminante Serie hin. Der zwischenzeitlich geglaubte Aufstieg der BV Zweiten geriet dann auf der Zielgeraden zum Ende der Saison in Gefahr.

    Am letzten Spieltag lag man punktetechnisch gleichauf mit den Langenfeldern von Tuspo Richrath II. Für den BV sprach das deutlich besser Torverhältnis. 93 Treffer, davon alleine 34 Treffer von Giuliano Facenna. Damit sicherte sich der BV Gräfrath mit 58 Punkten und 93:37 Treffern die Meisterschaft 2011/2012.

    Leider hatte der Fußballkreis in dieser Saison bei Punktegleichheit zweier Mannschaften ein Aufstiegsspiel vorgesehen. So musste der Showdown in Form eines Entscheidungsspiels herhalten. Die „ganz große Bühne“ für unsere Zweite. Vor rund 400 Zuschauern (Zeitzeugen sprechen sogar von bis zu 800 Zuschauern – davon alleine 300 aus Gräfrath) ging es dann auf neutralem Platz (beim GSV Langenfeld) um den Aufstieg. Eine Partie mit zwei grundlegend verschiedenen Halbzeiten. In den ersten 45 Minuten dominierten die Richrather das Geschehen und lagen auch deutlich mit 3:0 in Führung.
    Nach der Halbzeit trat der BV dann endlich so auf wie man es auch von ihm kannte. Leider mussten wir uns damals dann etwas unglücklich‘ mit 2:3 geschlagen geben, was das Ende der Gräfrather Aufstiegsträume bedeutete.
    Den Vorzug bzw. den Aufstieg galt es damit den Richtrathern zu überlassen, denen der Aufstieg jedoch kein Glück brachte. So stieg der Tuspo nach dem Aufstieg sang und klanglos wieder ab.

    Auch für unser Team bedeutete dieses eine Zensur. Hansi W., 2012 beinahe 47 Jahre jung, trat dann nach einer schönen Zeit mit einem tollen Team, das sich durch den Spirit, als auch sportlich, menschlich und charakterlich auszeichnete, von der aktiven Fußballbühne endgültig ab.

    Heute ….rund 6 Jahre danach trafen sich die Jungs erstmalig zum Wiedersehen. Natürlich im Sportpark Landwehr, ganz in der Nähe des leider verpassten 2012’er Erfolges in Langenfeld.

    Die meisten sind dem Fußball treu geblieben und spielen leider nun verstreut in Haan, in Gruiten, bei Upderhüh, bei der Britannia oder der Sportvereinigung und natürlich auch noch in Gräfrath.
    Dennoch erinnerten sie sich alle an ihre ersten Gehversuche und diese unvergessliche Zeit bei der Zweiten des BV Gräfrath. Natürlich kann man die alten Zeiten nicht zurückholen – sich daran zu erinnern ist umso schöner.

    Wer weiß – vielleicht sieht man diese tollen Jungs irgendwann mal wieder beim BV Gräfrath – zum Beispiel als Revival-Team.



    So weit ist dieser Gedanke sicherlich nicht hergeholt. Schließlich sind die Jungs Fußball technisch gesehen „Best Ager“ und damit im allerbesten Fußballalter. Jeder einzelne der Jungs ist jederzeit herzlich willkommen seine Fussballschuhe nochmals für den BV Gräfrath, für den einen oder anderen der Jungs vielleicht auch eine Herzensangelegenheit, anzuziehen - warum nicht gleich im noch in diesem Jahr.

    Mich wird’s freuen die Jungs nochmals in Gräfrath gemeinsam versammeln zu dürfen. ;-)

    Schön war’s mit euch Jungs. Vielen Dank dafür!

    Hansi W.



    Team 2012:
    Andre Vogel, Benjamin Otto, Cem Koc, Christian Franzaring, Abdel El Gharrafi, David Bürgel, Murat Seyfi, Dustin Peternek, Frank Durst, Giuliano Facenna, Hansi Waurischk, Hendrik Berlin, Konstantinos und Stavros Baxevanoglu, Jonathan Welzel, Kai Pöhlert, Kemal Kutluksaman, Kevin Trappmann, Tim Diriwachter, Martin Stenzel, Niklas Gerhards, Patrick Beumer, Philipp von der Bank, Simon Jüntgen, Steffen Wichmann, Vincent Kahlert, Yücel Koc, Ercan Canol
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Fussballgott (01.04.2018 um 12:44 Uhr)

  2. #2
    Kreisliga B Avatar von MarcoBode
    Registriert seit
    29.03.2010
    Beiträge
    25

    Standard

    ...wirklich toller Rückblick , hoffe einige dieser Mannschaft kommen zum BVG zurück und unterstützen den Jugendverein! Gruß Aleks Sowada

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •